21.07.2012

Griaßt Aich!

Ich bin zurück aus einer Woche Wanderurlaub, schön wars! Sogar das Wetter hat mitgespielt, nur ein Tag war total verregnet, ansonsten konnten wir jeden Tag auf Tour gehen. Wie entspannt wir sind, könnt ihr auf dem Foto sehen. (Wer grinst am breitesten? :)))))
Weiß einer von Euch vor welchem Berg/ Gebirge wir stehen? Wer's weiß bekommt eine kleine Überraschung von mir. Kleiner Tipp: es ist in Österreich (Alpen wäre mir jetzt ein bisschen zu allgemein :))))
  
I am back from one week hiking, it was wonderfull! Even the weather has joined in, only one day was totally spoilt by rain, otherwise we could hike every day. How relaxing we are, you can see on the photo. (Who grins most broadly?)
Does anyone one of you know the mountain behind us? Who knows will get a small gift. Small tip: it is in Austria (the Alps would be a little bit too general :)))))).

 

Ich grüße hiermit auch meine neuen Mitleser ganz besonders, ich freue mich, dass ihr dabei seid! Vielen lieben Dank auch für alle netten Kommentare zum Sommerbonbon, da geht mir echt das Herz auf!

Morgen steht ein Geburtstag an (nicht meiner ;)) und es wurde ein Mohn-Schmand-Kuchen und ein Zuchini-Schokokuchen gewünscht:
Mohn-Schmand-Kuchen:
Boden:
1 Ei
150 gr Mehl
1 Vanillezucker
50 gr Butter
80 gr. Zucker
1/2 P Backpulver

Belag 1
1/8 l Milch
2 Packungen Mohn Back
1 Vanille-Pudding Pulver
1,5 Becher Schmand

Belag 2
4 Eigelb
3 Eßl. Zucker
Saft 1/2 Zitrone
1 Vanillezucker
1,5 Becher Schmand
4 Eiweiß

Den Boden herstellen und in eine Springform geben. Belag 1 zusammenrühren und auf den Boden geben. In den vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 30-40 min backen.
In der Zwischenzeit Belag 2 herstellen. Dafür die Eiweiße steif schlagen. Alle anderen Zutaten miteinander verühren und das Eiweiß unterheben. Auf den vorgebackenen Kuchen geben und nochmal ca.20 min bei 150 Grad backen. (Bitte Garprobe mit Stäbchen o.ä. machen, bei mir hat es heute deutlich länger als 20 min gedauert).

Für den Zuchini-Schokokuchen braucht ihr als Maß eine Tasse ;):


Zuchini-Schoko-Kuchen
3 Eier
2 Tassen Zucker
1 Tasse Öl
2 Tassen geraspelte Zuchini
1 Tasse gem. Haselnüsse (Mandeln gehen auch)
3 Tassen Mehl
2 P Vanillezucker
1 Teel. Natron
1/4 P. Backpulver
3 Teel. Zimt
3 Eßl. Kakao
Schokoglasur nach Belieben, hier Bitterschokoladen-Kuvertüre

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, dann alle Zutaten der Reihe nach zufügen. In eine Kastenform füllen und bei 160 Grad ca. 50 min backen (auch hier bitte Probe machen). Nach dem Backen mit Kuvertüre überziehen.
Durch die Zuchinis wird der Kuchen sehr saftig, die Zuchinis selber schmeckt und sieht man nicht ;) .
Gutes Gelingen und Guten Appetit!

So, jetzt bin ich gespannt, ob ihr erkennt wo ich wandern war?






Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    also ich versuch jetzt mal mein Glück... Ist zwar schon ein paar Jährchen her, dass ich da als Kind mal war, aber könnte es sein, dass es das Dachsteingebirge ist?

    Die Rezepte hab ich mir schon abgespeichert. Besonders der Schokokuchen klingt interessant und wird bald mal nachgebacken.

    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Leckere Rezepte.
    Werde sie mal probieren.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  3. ich habe so das Gefühl dass ihr in Tirol gewesen seit..........
    die Kuchen/Torte sehen so lecker aus....

    LG Herta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,
    so wie aussieht habt Ihr einen schönen Urlaub gehabt.
    Ich tippe mal hinter Euch ist das Kaisergebirge / Kitzbühler Alpen.
    Liebe Grüße Monika / QQ-Mucki

    AntwortenLöschen
  5. Lechtaler Alpen vielleicht? Liebe Grüße, ab morgen bin ich mit Ulla37 und Co unterwegs ;-). Bis demnächst wieder mal in Kassel

    Momo

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke das Dachsteingebirge,das Wettersteingebirge kann es nicht sein.
    Das liegt in Deutschland(oder bin ich jetzt völlig falsch)
    Lg
    Gitta

    AntwortenLöschen
  7. Könnte das die Mieminger Kette sein?

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Zugspitze, natürlich!

    VG
    Kreativmaus

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für einen netten Kommentar nimmst, ich freue mich sehr darüber!

Thank you very much for your comment!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...