03.04.2012

Einen Kranz aus Rosen....

 .... habe ich vor ein paar Jahren meiner Mutter für den Wohnzimmertisch genäht. Das wäre auch noch ein tolles Ostergeschenk, wenn man genügend Stoff(e) mit großen Rosenmotiven hat!
Und so gehts:
Die Decke ist ca. 80 x 80 cm groß, der äußere Durchmesser des Kranzes beträgt ca. 50 cm, der innere 25 cm. Beide Kreise habe ich mit Bleistift auf den Stoff gezeichnet. Die Rosenstoffe werden mit Vliesofix oder ähnlichem hinterbügelt und die Rosen und ein paar Blätter ausgeschnitten. Das Trägerpapier abziehen und die Rosen überlappend als Kranz anordnen. Ab und zu ein paar Blättchen einstreuen ;). Wenn die Anordnung gefällt, vorsichtig mit dem Bügeleisen fixieren. Dabei keine Bügelbewegungen machen, sondern von oben aufsetzen und pressen, um die Rosen nicht zu verschieben. Danach wird alles überstippelt, um es waschbar zu machen ;). Ich habe nur die die Bereiche mit den Rosen gestippelt, den Rest der Tischdecke nicht. Sie hat innen kein Vlies und ist auch nicht gedoppelt (wenn ich mich recht entsinne ;)). Man kann daher gerne auch festeren Stoff verwenden. Zum Schluß habe ich alles mit passendem Schrägband eingefasst.
P.S. Mir ist noch was eingefallen: den inneren und äußeren Rand des Kranzes bin ich mit einem kleinen aber nicht zu engen ZickZack-Stich nachgefahren.

Kommentare:

  1. Oh, wie romantisch! Da hat sich deine Mum aber sehr drüber gefreut, oder?
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Tolle Idee! Gefällt mir sehr gut, muß ich mir merken ;-) Danke für die Verarbeitungstips!
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  3. Supi toll geworden, da hat sich Deine Mutti bestimmt sehr gefreut. Muß man sich mal merken, falls einem mal so ein tolles Stöffchen über die Finger läuft.
    Liebe Grüße von Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schöne Idee...die Decke sieht wunderschön aus!

    Herzlichen Gruß
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicole,

    eine tolle Idee, sie sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch recht zeitlos, denn Rosen kommen nie aus der Mode.

    Liebe Grüße Petra

    p.s. mein Mailfach ist wieder geleert ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Eine ganz tolle Idee, liebe Nicole ...... mit welchem Garn hast du denn den Kranz "gestippelt"? Ich habe vor Jahren ganz viele kleine Weihnachtsmotive ausgeschnitten und wollte daraus auch einen Kranz machen, mir ist aber dann die Anleitung dafür abhanden gekommen, jetzt könnte ich die Idee doch wieder aufnehmen ..... der Rosenstoff ist ganz zauberhaft.

    Liebe Gräße, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme eigendlich nie ein besonderes Garn, sondern meistens das, was in der Farbe passt ;). Egal ob es Baumwolle, Polyester, Näh-oder Maschinenquiltgarn ist, grins. Hier war es ein wohl ein Baumwollgarn "Cotty 30". (Es ist schon ein bisschen her und die Decke liegt bei meinen Eltern 500 km entfernt ;)))).
      Wünsche Dir viel Freude an der Fertigstellung Deines Kranzes!

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      habe soeben deinen Blog entdeckt,bin total begeistert!!
      Dei Rosenkranz ist zauberhaft.
      Liebe grüße Gitta

      Löschen
    3. Liebe Gitta,
      herzlich Willkommen auf meinem Blog! Freue mich über meinen 160-igsten Leser! ;))))

      Löschen
  7. Hallo Nicole ,

    einfach nur Traumhaft !!!!!
    Was heißt den " gestippelt " ?

    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Stippeln quiltest Du mänderförmige Schlangenlinien über das Projekt. Meistens (wie hier) freihand mit der Maschine, man kann so ein Muster aber auch mit der Hand quilten.

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für einen netten Kommentar nimmst, ich freue mich sehr darüber!

Thank you very much for your comment!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...