20.09.2010

Garten - ich bin fix und fertig

Heute war schönes Wetter und ich habe mich endlich mal wieder unseres Gartens angenommen......


Er ist nicht klein und ich habe wenig Zeit - genau die richtige Konstellation für freien Wildwuchs ;)))))))))))))).

Aber es ist gar nicht mal das Unkraut, was mich in den Wahnsinn treibt, sondern zwei Stauden!

Da wäre als erstes der Goldfelberich, urgh, das ist meine H...-pflanze. Entwickelt starke Wurzeln und überwuchert ALLES. Außerdem verträgt er jeden Standort, ein echtes Multitalent. Ausreißen bringt wenig, aus jedem steckengebliebenem Würzelchen sprießen neue Pflanzen. Aber was anderes nutzt nichts. Ich habe sogar in einer schwachen Minute Visionen von Roundup gehabt... Pfui ;)))))). Ich kann jedem Hobbygärtner nur raten, Hände weg von dieser Staude!

Der andere Liebling ist die Taglilie. Eigendlich eine schöne Staude mit sehr vielen Arten, die sogar gesammelt wird. Wir haben die gelbrote, auch eine seeehr robuste Pflanze, die sich weitläufig über Rhizome ausbreitet. Wenn ich nicht einschreiten würde, wäre sie schon überall im Garten.

Also mit diesen Beiden habe ich mich heute beschäftigt, Schubkarrenweise ausgerissen, zusammen mit Löwenzahn, Quecke, Gras, Schachtelhalm usw. usw.
Und... ich bin echt fertig. Erst recht, weil ich weiß, dass sie keine Ruhe geben und wieder wachsen und sprießen, Ausläufer und Rhizome bilden werden um den Garten in Beschlag zu nehmen.
Wenn also einer DAS ultimative Mittel gegen einen von Beiden (oder sogar gegen Beide? Ich wage kaum zu hoffen;)) hat, bitte schreibt mir einen Kommentar oder tröstet mich sonst wie. ;)))))

18.09.2010

Herbst

So lansam hält ja doch der Herbst Einzug. Ein guter Grund mal wieder eine Kürbisdose zu nähen.
Sie bleibt aber nicht bei mir, sondern hat Ihren Weg zu Heike gefunden ;).

Meine war im Sommerurlaub und darf nächste Woche wieder auf die Fensterbank!

07.09.2010

Bascetta

Ich gebe zu, ich bin süchtig nach diesen Bascetta-Sternen. Immer wieder bin ich aufs neue fasziniert, wie sich aus 30 Quadraten dieser Stern ergibt, ohne einen einzigen Tropfen Kleber!

Zuerst müssen 30 Quadrate so gefaltet werden.
 Eine prima Faltanleitung gibt es hier .

Eine gute halbe Stunde später:
Jetzt werden die 30 Teile zusammen gesteckt. Dazu werden sie wieder ein bisschen aufgefaltet. Wichtig, jede Spitze besteht aus drei Teilen! 
Ich habe versucht dies in Bildern dar zustellen, aber viel, viel schöner könnt ihr das hier bei Klimsmurf sehen.
Bei mir sieht es so aus:

Um einen besseren Kontrast zu erzielen, habe ich das gleiche nochmal mit einem weißen Stück gemacht:
Dann das dritte Stück dazu

Die erste Spitze ist fertig.
Jetzt werden reihum weitere Spitzen zusammen gesteckt, bis eine 5-strahlige Rosette entsteht.
Das ist der andere wichtige Punkt beim Zusammensetzen, jede Rosette besteht aus 5 Strahlen!
Hier bei Cornelia ist auch noch eine gute Beschreibung zu sehen. Wenn man erstmal den Trick raushat, geht es wie von selbst!
Nur noch fünf Teile, Endspurt.....


Und FERTIG!!!

02.09.2010

Jetzt perlt sie auch noch!?

Nein, nicht ganz, aber diese Anhängerchen, Bammler, oder wie immer man sie auch nennt, sind doch eine absolut geniale Knöpfeverwertung oder?
Geli hatte mir gezeigt wie man sie macht und vorgestern habe ich meine ersten Beiden fertig gestellt:

Sie haben sofort ein neues Zuhause gefunden. Davon war ich so begeistert (selbst auf die Schulter klopf, ;)))) dass ich gestern gleich die nächsten sechs gefädelt habe.
Es werden bestimmt nicht die letzten gewesen sein und werde ich mich bei Familie, Freunde und Verwandte auf Knopfsuche begeben, grins.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...