23.05.2010

Blogger's Quilt Festival Spring 2010

Kerstin war so nett, mich auf das Blogger's Quilt Festival Spring 2010 hinzuweisen,



welches vom 21.05.-28.05 2010 stattfindet (weiter Informationen findet ihr hier).
Deshalb stelle ich hier nicht meinen größten oder aufwändigsten oder schwierigsten Quilt vor, sondern meinen ersten, vor 12 Jahren genähten Quilt. Obwohl ich schon lange vorher Kleidung nähte, brachte mich dieser Quilt so ohne Kurs und ohne Quilterfahrung schnell an meine Grenzen ;). Fast wäre es deshalb auch schon wieder das Ende meiner aufkeimenden Patchworkliebe gewesen.
Der Quilt wurde eine Krabbeldecke zur Geburt meines Neffen.
This is not my best or biggest or most complicated Quilt, no, it is my first Quilt! I sewed it 12 years ago for the birth of my nephew. Ewen though I sewed clothes for many years, this first quilt took me on my limits without any patchwork-class or quiltexperience. It had been nearly the end of my burgeoning patchwork-love. ;)
It is a baby blankett which should contain all basic birth details:
Als Stoffe nahm ich, was mein Stoffvorat so hergab, Stoffreste, alte Kleidung, Bettwäsche, Bettlaken etc. Es waren zwar überwiegend alles Baumwollstoffe aber eben doch keine Patchworkqualität. Das Nähen des Tops ging noch so, aber dann kam das Quilten.......puh!!! Zum Handquilten war keine Zeit mehr, so musste die Nähmaschine ran und da merkte ich doch recht schnell, dass freies Maschinenquilten etwas sehr, sehr, sehr spezielles war :)))))). Also steppte ich nur im Nahtschatten und rund um die Motive ab. Bitte fragt nicht wie die Rückseite aussieht.
Egal, das Ergebnis hat mich dann doch mit Freude und Stolz erfüllt und die Familie meines Neffen war total begeistert und gerührt. Der Quilt wird heute noch in Ehren gehalten (was mich wiederum rührt ;)). Und seitdem bin ich "infiziert"!
I had used all fabrics I found in my stash, remnants from clothes, old dresses, linen etc. All were basically cottons, but no patchwork quality. The making of the top was still ok, but then I had to quilt....... urgs! For quilting by hand it was not enough time anymore, so  I started with my sewing machine...... und I realized very fast that machinequilting is something very, very, very special! :))))) So I only stitched in the ditch and around the motifs. (Don't asked me what the back is look like.)
Whatever, the result made me absolutely happy and proud and the family of my nephew was truly thrilled and touched. The Quilt will be still cherished (and that touches me).
So, that was the beginnig of my exciting still growing patchwork-life.

16.05.2010

Krawattenrecycling

Das letzte Material in meiner kleinen Recyclingshow sind Krawatten. Auch die sind viel zu schade zum Wegwerfen. wer also welche vom Bruder, Vater, Freund, Ehemann etc. angeboten bekommt: Immer zugreifen!
The final material in my little recyclingshow are ties. It is nearly a crime to throw them away, so when your brother, father, friend, husband etc. will offer you some, say YES!

Mein Vater hat mir einen dicken Beutel nicht mehr benutzer Krawatten geschenkt und anlässlich seines 70-ten vor ein paar Jahren, kam die Gelegenheit etwas daraus zu nähen:
My father gave me lots of unuseable ties after his retirement. On the occasion of his 70- th birthday some years ago, I sewed a Double-Wedding-Ring-Quilt:

Einen Double-Wedding-Ring-Quilt in Doppelbettgröße.
Dafür habe ich ca. 60 Krawatten gebraucht, die alle aufgetrennt und mit ganz dünner Vlieseline hinterbügelt wurden. Das dient zur Stabilisation, dadurch lassen sich die Krawatten so ziemlich ohne Probleme verarbeiten.

Meine Eltern und besonders natürlich mein Vater, haben sich riesig gefreut.

Die Reste ergaben noch ein Notizbucheinband für mich.

13.05.2010

Jeans......

.... das Recyclingmaterial!
Früher habe ich alte, kaputte Jeans meistens weggeschmissen, manchmal wurden daraus noch Flicken für Kinderjeans gebraucht, aber sonst, weg damit! Aber seit ich patche wird jede (nicht mehr tragbare) Jeans aufbewahrt. Es lassen sich einfach zu schöne Sachen daraus machen.
Begonnen habe ich mit einer Tagesdecke:
In my opinion Jeans are that Recyclingmaterial! Before I startet with patchwork, I threw them away, but now, NEVER. 

 







Für einen männlichen Teenager sollte Sie möglichst lässig und "cool" aussehen, aber auch nicht zu trist sein.
Er fand sie jedenfalls gelungen ;).
The first projekt was a bedquilt for a male tennager. It had to been a casual, "cool" look. He liked it! 

Jeans zusammen mit übriggebliebenen Möbelcouponstoffen ergibt so eine Decke:

Sie ist aber so schwer, dass sie eher zum Draufsetzen z.B. beim Picknick denn zum Kuscheln geeignet ist ;)))).
Und natürlich eignen sich Jeans auch wunderbar für Taschen! Hier mit Zierstichen und Yojos (Der Schnitt ist aus Patchwork Ideen):

05.05.2010

Was soll man denn zeigen........

.....wenn es nichts zu zeigen gibt? ;)))) (Weil ich zur Zeit am Round Robin nähe). Aber ein Blog lebt ja von mehr oder weniger regelmäßigen Beiträgen und ich will jetzt nicht ein halbes Jahr (oder mehr) schweigen.

Darum zeige ich Euch jetzt ältere genähte Sachen aus "recycelten" Stoffen. Ich liebe sowas!
Den Anfang macht eine Tasche aus "Möbelstoffcoupons".

Als Muster habe ich das Applecore-Pattern gewählt, in einer nicht gerade großen Größe und das ganze noch mit der Maschine zusamengenäht........grrrrrrrr! Die Rückseite wurde dann nur aus Quadraten genäht ;))). Verziert ist sie mit Zierstichen (seeehr praktisch um Unregelmäßigkeiten zu verstecken...) und kleinen Blättern mit offenen Kanten.
In die Tasche passt eine Schneidmatte und sie hat innen noch ein paar Fächer für Patchworkutensilien.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...